Aus „Collected Writings” von Bicknell Young

  1. August 1935

Wenn wir sagen: „Ich will“, verschleiern wir „ICH BIN“. Das einzige „Ich“, das es gibt, kann nicht wollen. Mensch ist ein Zustand des Besitzens, nicht des Begehrens. Wenn wir das „Ich will“ beiseite legen, dann ist „ICH BIN“ gegenwärtig. Wenn es etwas gibt, was du willst, halte inne und denke nach; das ist der Grund, warum du es nicht hast.

Wenn du siehst, dass alles und jeder von Gott regiert wird, dann ist das die Arche, und es gibt Sicherheit. Wenn du nach Manifestation strebst, bist du Trennung. Ein Christlicher Wissenschaftler ist nur so von wert, wie er bewertet.

Petrus war in Sicherheit und machte seine Demonstration, bis die Angst kam, dann versank er.

Wir verdienen nicht unseren Lebensunterhalt; Leben ist Sein, und Sein ist Gott, und Gott ist Leben.

Wenn du mit der Angst umgehst, dann handhabe sie; sei sie nicht. Lege deine Angst nicht in deine Behandlung der Angst.

Geist ist das einzig Greifbare; Greifbarkeit ist Substanz, und Substanz ist Geist.

Jemand sagte: „Mir scheint, es wird ständig behauptet, dass wir Geist nicht sehen können.“ Die Antwort war: „Meine Liebe, du kannst nichts anderes als Geist sehen; es wäre unmöglich, selbst wenn du es versuchen würdest.“