Drucken

von Gilbert Carpenter

Wenn du jemals erwartest, die Stimme Gottes zu hören, musst du die Tatsache akzeptieren, dass seine Stimme gerade jetzt kontinuierlich seine Botschaften aussendet, und zwar deshalb, weil du die eine Fähigkeit besitzt, sie zu hören.

Der Mensch empfängt und hört die Stimme Gottes, wenn er sie sucht und sich bemüht, sie zu empfangen, aber er ist sich nicht bewusst, dies getan zu haben, bis eine Notwendigkeit entsteht. Wenn er das ausspricht, was er selbst nie wusste, dann weiß er, dass es Gott ist, der durch ihn spricht.

Wenn du also versuchst, Gottes Stimme zu hören, und du es scheinbar nicht schaffst, dann sei nicht enttäuscht. Bemühe dich jeden Tag darum, deine Gedanken zu öffnen und Gott zu dir sprechen zu lassen; und wenn du sie mit deinen materiellen Ohren nicht hörst oder sie dir mit deinem bewussten Gedanken gar nicht bewusst ist, dann nimm sie in gutem Glauben an. Glaube daran, dass die Stimme auf der Tafel deines Gemütes aufgezeichnet wird, dass du einen Schatz im Himmel, in deinem spirituellen Bewusstsein, anlegst, und wenn die richtige Zeit kommt, wirst du sie wiedergeben können und wissen, was Gott zu dir gesprochen hat, durch das, was du zu einem anderen sagst.