Drucken

von Peter V. Ross

Gott ist vollkommenes Leben und Gemüt. Folglich bist du perfekte Bewegung und Intelligenz. Zweifellos ist Er ohne Krankheit, alterslos, frei und uneingeschränkt, genau wie du. Dies ist die Grundlage der christlich-wissenschaftlichen Praxis. Das Denken dieser Gedanken ist eine Behandlung, denn du kannst diese anregenden Tatsachen nicht einen Augenblick lang betrachten, ohne dir selbst ein gewisses Maß an Gesundheit und Frieden zu bringen. Solches Denken heilt Krankheiten, denn Krankheit ist mental. Der Körper selbst ist geistig. Sagt er dir nicht, wann er sich wohlfühlt und wann er sich unbehaglich fühlt?

Ja, du bist durch und durch mental. Das Gemüt ist die obere Schicht, und der Körper ist die untere, aber beide sind Teile der Mentalität, und man kann das eine nicht berühren, ohne das andere zu berühren. Dein Körper reagiert auf deine Stimmungen und Gefühle. Wenn du glücklich und zuversichtlich bist, ist der Körper leicht und gutmütig; wenn du besorgt und deprimiert bist, zieht er sich zusammen und tut weh.

Körper und Gemüt sind Teile der Mentalität. Deshalb führt eine Veränderung des Denkens unweigerlich zu einer Veränderung des Körpers. Da Gott Gemüt oder Geist ist, sind der Mensch und die Welt mental und geistig. Hindernisse und Gefahren haben daher nur eine gespenstische Existenz. Sicherheit ist daher der unveränderliche Zustand.